Firmung

Du möchtest gefirmt werden?
Nicht ganz leicht zu verstehen, das Sakrament der Firmung, diese Zeichenhandlung, bei der in der katholischen Kirche einem Jugendlichen die Gabe des Heiligen Geistes zugesprochen wird. Diese Zusage wird durch ein Kreuzchen, das mit Salböl auf die Stirn gezeichnet wird, besiegelt.

„Sei besiegelt durch die Kraft des Heiligen Geistes“, so spricht der Bischof oder sein Stellvertreter zu Dir. In der Firmung wirst Du durch den Geist Gottes bestärkt, damit Du Zeugnis für die liebe Gottes in Deinen Alltag ablegen kannst.
Gottes Geist kannst du nicht sehen, wohl aber sein Wirken in dieser Welt. Seine Kraft kannst du immer da spüren, wo sich das Gute gegen das Böse durchsetzt, die Liebe gegen den Hass, das Mitgefühl gegen die Gleichgültigkeit, die Nachdenklichkeit gegen den Leichtsinn…
Wenn ein junger Mensch auf dem Weg zum Erwachsen-Werden ist und mehr und mehr Verantwortung in dieser Welt übernimmt, dann ist es für ihn gut zu wissen: Gott lässt ihn mit seinen Entscheidungen nicht allein. Er stärkt von innen heraus und gibt Kraft, um das Rechte zu tun und das Falsche zu lassen, Kraft auch, um mit Enttäuschungen und Kummer klar zu kommen und um in schlimmen Situationen nicht zu verzweifeln. Jesus nannte den Heiligen Geist „den Beistand“. Einen guten Beistand kann man doch immer gebrauchen.

Der Weg zum Fest:

Wenn du ca. 14 bist, hast du in unserer Pfarrei das richtige Alter für die Firmung, denn mit 14 wird ein Christ nach kirchlichem Recht mündig. Das heißt, nun kannst Du selbst entscheiden, ob du Katholik sein willst und ob du bei deinen Entscheidungen auf die Kraft des Heiligen Geistes vertrauen willst. Jugendliche, die schon als Säugling getauft wurden, haben nun die Chance, dem, was in der Taufe geschehen ist, bewusst zuzustimmen.
Jedes Jahr im Herbst geht der zuständige Seelsorger in die Schulen, die auf dem Gebiet unserer Pfarrei liegen, und verteilt an interessierte katholische Jugendliche der 8. Klassen Einladungen. Wenn Du eine weiter entfernte Schule besuchst, solltest du dich Anfang Oktober im Pfarrbüro selbständig melden.

Das brauchst du:
• Für die Anmeldung ein Taufzeugnis; wenn du nicht in unserer Pfarrei getauft wurdest, benötigen wir eine Kopie des Taufzeugnisses.
• Zeit für die Treffen, Veranstaltungen und Gottesdienste, die im Rahmen der Firm-Vorbereitung angeboten und im Firmpass abgestempelt werden. Den Firmpass erhältst du bei der Anmeldung.
• Einen Paten / eine Patin, der / die der katholischen Kirche angehört, mindestens 16 Jahre alt und bereits gefirmt ist; solltest du keine geeignete Person finden, kann notfalls auf den Paten / die Patin verzichtet werden.